Heilung durch Perspektivenwechsel

vom Kinderheim zur Bewusstseins-Schmiedin - warum dieser pers. einblick

Manchmal kommt man nicht darum herum, eine persönliche Geschichte preiszugeben, da Menschen erst dadurch die Wichtigkeit und die Möglichkeiten verstehen, die in einem spezifischen Thema stecken.

Wie es die meinsten menschen sehen würden

Es gab keinen Namen für mich als ich geboren wurde, meine Mutter dachte, ich werde eh ein Junge und mein Vater war nicht anwesend. Wenn du 1977 als uneheliches Kind geboren wurdest, dann brachte das die Behörden ins Spiel und ich bekam einen Vormund. Später verbrachte ich ca. 1 ½ Jahre im Kinderheim und anschliessend fand sich ein Platz bei Tageseltern, bis meine Mutter geheiratet hatte.

 

So, das wäre die eine Art, den Start meiner Lebensgeschichte zu erzählen. Und ehrlich gesagt würde mich diese etwas deprimieren. Ich erzähle dir die Geschichte jetzt noch so, wie ich sie mir selbst immer erzählt habe und du wirst verstehen, warum es mir so leicht fällt immer das Positive und  Aufbauende in einer Situation zu sehen und warum ich immer darauf vertraue, dass das Leben nur das Beste für mich bereit hält.

Der heilende Perspektivenwechsel

Bereits mit meiner Geburt zeigte sich meine Bestimmung, denn sie brachte Wahrheit, den Einsturz einer Illusion und eine kreativ, magische Lösung, wie sie nur das Leben selbst arrangiert. Wahrheit über eine heimliche Liebesbeziehung, die nun definitiv sichtbar wurde und Desillusionierung, weil ich ein Mädchen und kein Junge war, wie meine Mutter vermutet hatte und deshalb auch keinen Namen bereit hielt. Welch Glückskind ich doch bin, denn wenn Menschen keine Pläne mehr haben, dann übernimmt das Leben. Und das Leben hatte es so organisiert, dass an diesem Tag eine Krankenschwester mit dem Namen Gabriela arbeitete. Gabriela, abgeleitet von Erzengel Gabriel, der Botschafter.

 

Was ich bis heute an meiner Mutter bewundere, ist ihr Sinn und Mut für aussergewöhnliche Lösungen. Aktuell ist es ihr mutiger Entscheid, Lebensqualität gegen finanzielle Sicherheit einzutauschen, sich frühpensionieren zu lassen und mit dem Camper durch Europa zu kurven! Wow!

 

Damals, mit zwanzig, hatte sie die geniale Idee, sich bei einem Kinderheim um eine Stelle als Köchin zu bewerben. So kam es, dass ich gut versorgt mit anderen Kindern spielen und sie unseren Lebensunterhalt verdienen konnte, wir aber trotzdem nicht weit voneinander entfernt waren. Ca. 1,5 Jahre später meinte es das Leben wieder besonders gut mit mir. Maria, eine Arbeitskollegin meiner Mutter, bot an, mich als Tageskind zu betreuen, weil sie ihre Stelle aufgab. Und so landete ich tatsächlich … halt dich fest, bei: Maria und Joseph, echt wahr! Okey, er war kein Zimmermann … aber Schreiner 😉Also zusammengefasst: Ich lebte von Beginn an meine Bestimmung, kenne meinen Vater nicht, hab den Namen eines Engels bekommen und wurde von Maria und Joseph betreut. Gar keine so schlechte Voraussetzung, wenn du in einem christlich geprägten Land aufwächst … grins. Vielleicht bezeichnest du das als Schönreden oder Ausblenden. Als Kind war es für mich der Rettungsanker. Und heute, als Beraterin für andere Menschen, wo ich die Macht der inneren Bilder und die Psychologie dahinter verstehe, bin ich stolz auf das kleine Mädchen, das es geschafft hat, sich selbst so zu führen, dass es sich immer vom Leben geliebt und beschützt gefühlt hat.

 

Jetzt verstehst du vielleicht besser, warum es mir so wichtig ist, dass du immer den Fokus auf das Positive in deinem Leben hältst, auch wenn es sich gerade nach Davonlaufen anfühlt, das Leben will dich etwas lehren. In jedem Menschen, in jeder Situation ist es möglich das Gute zu finden. Richte dich danach und es wird dir nie an etwas mangeln.

 

Konnte ich dich mit diesem Blogartikel motivieren? Dann bitte ich dich herzlichst darum, diesen zu teilen, um auch anderen Menschen aufzuzeigen, wie wichtig und heilsam ein Perspektivenwechsel ist. Zudem würde ich mich riesig über einen Kommentar von dir freuen. Vielen Dank!

Neugierig auf neue Perspektiven und kreativ, magische Lösungen?

Klicke HIER für die Daten der Basis- und Aufbauseminare der Seelenhaus Methode bei mir in der Schweiz!

 Oder klicke HIER für die Daten in Deutschland und Österreich.

Lots of Love

Gabriela

Kommentar schreiben

Kommentare: 11
  • #1

    Monija Feller (Dienstag, 14 Januar 2020 06:59)

    Hallo Gabriela,wie geht es dir?Mir geht es prima,mein Sohn hat jetzt auch seine Lehre begonnen und Jasmin wird schon bald ferig. Liebe Grüsse Monika�

  • #2

    Rachel Schmid Pappa (Dienstag, 14 Januar 2020 07:29)

    Liebe Gabriela ❤️
    Ich bin berührt ob deiner Perspektive & deinem Dichzeigen� Vom Leben geführt.... immer öfter �
    Danke fürs Teilen ���

  • #3

    Marion Layer (Dienstag, 14 Januar 2020 07:32)

    Vielen Dank liebe Gabriela für den "Perspektivenwechsel". Sehr inspirierend und wertvoll. Den Fokus auf das Positive richten �❤❤

  • #4

    Rahel (Dienstag, 14 Januar 2020 08:56)

    Danke fürs teilen liebe Gabriela, es braucht Menschen wie dich, so schön, dass es dich gibt!

  • #5

    Sonja (Dienstag, 14 Januar 2020 09:07)

    Liebe Gabriela
    Vielen Dank das Du dies mit mir geteilt hast.
    Umarmung

  • #6

    Nadya (Dienstag, 14 Januar 2020 10:24)

    Oooo Du wunderbarer Engel Gabriel, danke für diese offene und vertrauensvolle, klare Botschaft!
    Ich bin grad eingetaucht in Deine Lebensgeschichte und finde es mega schön wie Du das geschildert hast. Bravo, wie Du das machst und weiter gibst. Genau so finde ich auch sollte man durch das Leben gehen. Manchmal geht es besser und manchmal etwas schwerer...Danke Danke Danke!

  • #7

    Sandrine (Dienstag, 14 Januar 2020 10:24)

    Liebe Gabriela, vielen Dank für den 'himmlischen' Einblick in Deine eigene Lebensgeschichte. Deine Motivation für den Fokus an den Glauben, die Liebe und das Leben. Dass alles seinen wahren Grund hat und wir nur das allerbeste daraus zu machen haben. Vielen Dank für die Bereicherung.

  • #8

    Irka (Dienstag, 14 Januar 2020 12:14)

    So schön, diesen Perspektivenwechsel und den "heilsamen" Blick zu erkennen und zu leben. Ich kenne das selbst sehr gut, dass es zuerst Rettungsanker ist, und dann... entfaltet es Magie hin zur eigenen Expertise und ja, einer Art "Markenzeichen". Das liebe ich an unseren Geschichten, dass sie zählen. Dass wir sie heilen können. Und die Perspektive auf und in unserem Leben wählen können - und ja, damit auch die Geschichte weiter schreiben...
    Freu mich, dich bald mal wieder zu sehen!
    Irka

  • #9

    Susanna Andreini (Dienstag, 14 Januar 2020 16:18)

    Liebe Gabriela,
    Ich lesen deinen Beitrag und mein Augen werden feucht. Ich lese weiter und verspüre strahlendes Licht, Stärke, Wärme und Humor - eine Seelengeschichte, aus der "richtigen" Persepektive erzählt.
    Ja zum Leben. Genau darauf kommt es an!
    BRAVISSIMA!

  • #10

    Nicole Elsholz (Mittwoch, 15 Januar 2020 06:13)

    Liebe Gabriela,
    hab Dank für deine Worte und das Du Einblick in einen Teil deines Dasein gewährt. Es gibt mir persönlich Mut und Zuversicht in dieser gerade aufreibenden Zeit.
    Danke dir du Erdenengel �

  • #11

    Sophie Rudolph (Samstag, 18 Januar 2020 07:57)

    Danke für das Teilen deiner Geschichte. Es ist so schön und inspirierend zu sehen, wie du dein Licht in die Welt strahlst. ❤️

Gabriela Linder

Die Bewusstseins-Schmiedin

Obere Hauptgasse 72

3612 Steffisburg

gabriela.linder@elahimpuls.com

 

 

Logo by www.tanjahersche.ch